Top


  1. Adalia Marienkäfer- und Larven

    Preis:  36,50CHF

    Verfügbare Optionen:

    Adalia Marienkäfer- und Larven



    Wirksam gegen Blattläuse

    Schädling: Blattläuse gehören zu den bekanntesten Schädlingen und können durch ihren Befall grossen Schaden anrichten. Das Wachstum der befallenen Pflanze wird gestört, bei starkem Befall kann sie gar eingehen.

    Lösung: Die Larven und Käfer des einheimischen Zweipunkt-Marienkäfers Adalia bipunctata sind fleissige Blattlausjäger. Die Marienkäfer(-larven) werden im Freien (z. B. auf Rosen oder jungen Obstbäumen), in Kleingewächshäusern, Wintergärten oder auf Zimmerpflanzen freigelassen und suchen systematisch die Pflanzen nach Blattläusen ab.

    Adalia Marienkäferlarven: Der Futtervorrat in der Dose ermöglicht den Larven das Erreichen des dritten Larvenstadiums. Sie sind dann etwa 5 mm gross. In diesem Stadium sind die Tiere in die Freiheit zu entlassen, denn erst jetzt können sie sich gegen die Ameisen zur Wehr setzen, die die Blattlauskolonien pflegen und schützen. Die Larven ernähren sich nun während etwa drei Wochen von Blattläusen, wobei im letzten Larvenstadium bis zu 100 Läuse pro Tag verzehrt werden. Bei genügend grossem Futterangebot sind die Larven ortstreu. Anschliessend erfolgt die Verpuppung. Nach weiteren 1 - 2 Wochen schlüpfen die Käfer.

    Adalia Marienkäfer: Als gute Flieger suchen sie auch kleinere, verstreut liegende Blattlauskolonien auf. Sofern sie genügend Futter finden, verhalten sie sich erstaunlich ortstreu. An Stellen mit vielen Blattläusen legen die Marienkäferweibchen zudem 100 - 150 Eier, so dass auch die schlüpfenden Larven mit ihrem Heisshunger wieder zur Blattlausbekämpfung beitragen. Sind nach getaner Arbeit in der Umgebung keine weiteren Blattlauskolonien auffindbar, können die ausgewachsenen Käfer auch Pollen und Nektar von einheimischen Blumen zu sich nehmen. So können sie in jedem naturnahen Garten "lausarme" Zeiten überbrücken und danach wieder auf neu entstandene Blattlauskolonien wechseln. Schlussendlich ist es möglich, dass die Marienkäfer an geschützten Stellen direkt im Garten oder aber in Gebäuden überwintern und im Frühling rechtzeitig mit dem Erscheinen der Blattläuse ihre nützliche Aktivität wieder aufnehmen.

    Anwendung: Beim Feststellen eines Blattlausbefalls werden pro befallenen Zweig oder pro Blattlauskolonie mindestens zwei Marienkäferlarven oder 1-2 Marienkäfer freilassen. Die Tiere können entweder samt Trägermaterial auf die Blätter gestreut oder einzeln mit einem Pinsel in der Nähe von Blattlauskolonien auf die Blätter gesetzt werden.

    Einsatzzeitpunkt: Ab April im Freiland.

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass bei der Ankunft der Adalia Marienkäferlarven bereits Blattläuse vorhanden sein müssen. Eine Ameisenbarriere empfiehlt sich jedoch auch zu diesem Zeitpunkt noch.

    Lieferfrist: 1 - 14 Tage

    Bitte zwischen Käfern oder Larven wählen.

     

     

    Bewertungen
Oft steht der Schaden welcher durch Parasiten an Nutzkulturen entsteht in keinem Verhältnis zum Aufwand welcher eine korrekte Bekämpfung mit sich bringen würde. Aus diesem Grund bieten wir ein breites Spektrum an konventionellen und organischen Pestiziden sowie Nützlingen an. Wir beraten Dich gerne online oder in unserem Growshop in Bern zum Thema Schädlingsbekämpfung.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: